16. Mai 2022
Bei der Besamung mit Frischsperma wird gekühlter Samen durch den Tierarzt auf eine Spritze aufgezogen. Auf diese Spritze (ohne Nadel) wird dann ein Röhrchen aufgesetzt, womit der Samen durch die Scheide und den Muttermund bis in die Gebärmutter der Stute eingebracht werden kann. Bei der künstlichen Besamung mit Frischsamen ist es wichtig, den Follikel der Stute zu untersuchen und möglichst nah am Ovulationszeitpunkt zu besamen. Um die Stute während der Rosse mit Samen abzudecken, wird...

Der Pferdezucht - Blog Teil 12: Die Besamung im Natursprung
09. Mai 2022
Die Besamung im Natursprung stellt, wie das Wort bereits vermuten lässt, den natürlichen Akt der Bedeckung einer Stute dar, in dem der Hengst die Stute entweder an der Hand oder auf der Weide im natürlichen Akt deckt. Während dieses Vorgehen aus der Vollblutzucht nicht wegzudenken ist, nehmen die Zahlen der Bedeckungen im Natursprung in der Warmblutzucht stetig ab. Dies liegt nicht nur am Verletzungsrisiko während des Deckaktes nicht, sondern auch daran, dass es immer einfacher wird, auf...

Der Pferdezucht-Blog Teil 11: Die Follikelkontrolle
02. Mai 2022
Nach einem negativen Ergebnis der Tupferprobe (und dem damit verbundenen Ausschluss einer Keimbelastung der Gebärmutter) wird in einer Follikelkontrolle der Zyklus der Zuchtstute bestimmt, um den optimalen Zeitpunkt für die Besamung festzulegen. Während der Rosse befindet sich meist ein Rossefollikel auf einem der beiden Eierstöcke, der heranreift und stetig in der Größe zunimmt. Die Follikelkontrolle findet in einer rektalen Untersuchung statt, wobei der Follikel sowohl durch den...

Der Pferdezucht-Blog Teil 10: Die Auswahl des Hengstes
25. April 2022
Ausgehend von unserem bereits formulierten Zuchtziel haben wir uns nun entschieden, mit einer bestimmten Stute zu züchten. Diese Stute ist wichtig für die Auswahl des Hengstes, von dem sie gedeckt werden soll, da es in der Zucht darauf ankommt, passende Tiere miteinander zu verpaaren. Man betrachtet folglich die speziellen Eigenschaften der Stute im Hinblick auf das Zuchtziel und überlegt, was sie mitbringt und was der Hengst verbessern könnte. Jedoch gilt es zu beachten, dass nicht alle...

Der Pferdezucht-Blog Teil 9: Die Rosse
18. April 2022
Die Rosse ist der Zeitraum, in dem eine Stute sozusagen paarungsbereit ist. Der Rossezyklus dauert etwa 21 Tage, wobei dieser in den Wintermonaten häufig ausfällt. Die Natur sorgt auf diesem Weg dafür, dass die Fohlen nach der elfmonatigen Trächtigkeit nicht im kalten Winter geboren werden, wo das Überleben in der freien Natur schwierig wäre. Im Frühjahr werden die Tage länger und wärmer, was dafür sorgt, dass die Rosse wieder einsetzt. Die Rossedauer beträgt fünf bis neun Tage und...

Der Pferdezucht-Blog Teil 8: Die Zuchtstuten-/Stutenleistungsprüfung
11. April 2022
Was für Deckhengste ein Muss ist, ist für Zuchtstuten optional, aber bei vielen Züchtern gern gesehen: Die Zuchtstutenprüfung oder auch Stutenleistungsprüfung, bei der die Qualität einer Stute bewertet wird. Während bei der Stutenschau die Qualität der Stute an der Hand bewertet wird, kommen bei einer Zuchtstuten- oder Stutenleistungsprüfung das Freispringen und die Bewegung unter dem Reiter in den drei Grundgangarten sowie die Rittigkeit (durch Reiter und Fremdreiter) hinzu. Die...

Der Pferdezucht-Blog Teil 7: Die Stutenschau
04. April 2022
Von den verschiedenen Pferdezuchtverbänden werden Schauen für potenzielle Zuchtstuten ausgerichtet. Auf einer solchen Stutenschau werden die mindestens zweijährigen Stuten auf der Dreiecksbahn vorgemustert, vorgeführt und anschließend durch die Richter bewertet. Dabei gibt es Noten für den Schritt und Trab sowie für das Exterieur. Häufig werden die Stuten in verschiedene Altersklassen eingeteilt. Abgerundet wird eine Stutenschau meist durch einen Kommentar der Stuten bei der Rangierung....

Der Pferdezucht-Blog Teil 6: Die Eintragung einer Zuchtstute
28. März 2022
Als Mitglied in einem Zuchtverband kann man seine Stute, mit der man züchten möchte, als Zuchtstute in das so genannte Zuchtbuch eintragen lassen. Dieser Vorgang wird auch Stutbuchaufnahme genannt. Im Alter von drei Jahren ist dies frühestens möglich und muss spätestens im Jahr der Geburt des Fohlens geschehen. Man kann seine Stute also gemeinsam mit dem ersten Fohlen beim Zuchtverband auf einer Stutenschau vorstellen, damit sie eingetragen wird. Was auf einer Stutenschau genau geschieht,...

Der Pferdezucht-Blog Teil 5: Die Tupferprobe der Stute
21. März 2022
Vor einer Besamung ist es empfehlenswert, eine so genannte Tupferprobe (einen Abstrich aus der Gebärmutter) zu entnehmen und untersuchen zu lassen, um Keime, die eine Aufnahme der Trächtigkeit verhindern oder zu ihrem Abbruch führen könnten, auszuschließen. Die Tupferprobe sollte immer in der Rosse der Stute entnommen werden, da nur zu diesem Zeitpunkt der Muttermund geöffnet ist und die Probe an der richtigen Stelle entnommen werden kann. Der behandelnde Tierarzt sendet die entnommene...

Der Pferdezucht-Blog Teil 4: Die Zuchttauglichkeitsuntersuchung der Stute
14. März 2022
In einer tierärztlichen Zuchttauglichkeitsuntersuchung wird nach einer umfangreichen Anamnese (beispielsweise über die das Alter und die bisherige Nutzung der Stute, Vorerkrankungen, Haltungsform, Zyklusverlauf und Rosseintensität, aber auch Entwurmung, Immunisierung, ...) zunächst der Allgemeinzustand in einer Allgemeinuntersuchung bewertet und anschließend eine gynäkologische Untersuchung durchgeführt. Dabei werden die äußeren und inneren Geschlechtsorgane der Stute umfangreich...

Mehr anzeigen